Sie sind hier: Startseite

WAS - WO - WIE - WARUM ?

Auf unserer Website finden Sie viele interessante Informationen, die vor allem unsere Sektion Deutsche Bahn betreffen.
Lernen Sie uns kennen, erfahren Sie die Aktivitäten unserer Sektion.
Weitere aktuelle Informationen direkt aus Bern finden Sie auf der SEV-Homepage.
Inzwischen schauen wir auf eine über 70-jährige Sektion zurück; wir können Ihnen sicherlich mit unserer Erfahrung hilfreiche Tipps und Ratschläge geben.
Einmalig ist unser Organisationsgrad von knapp 95 % der aktiven und inaktiven Mitglieder hier auf Schweizer Boden.
Traditionell sind wir eng mit dem BSW Sozialwerk Ortsstelle Basel/Schaffhausen verbunden, der die Aktiven und Inaktiven der Deutschen Bahn mit Sozialkompetenzen seit über 60 Jahren betreut.
Dort erfahren Sie auch von Merkblätter über Freifahrten, Fahrkarten-Bedienautomaten und vieles mehr.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mitgliederschwund auch bei uns

Auch bei uns in der Sektion Deutsche Bahn zeigt der Mitgliedertrend nach unten.
Bei der Gründung der Sektion Deutsche Bahn am 1.10.1948 zählten man in Basel und Schaffhausen 68 aktive SEV-Mitglieder!
Im Jahr 1974 wurde der Höchststand von über 400 SEV-Mitglieder in der Sektion gezählt.
Fast alle Frankenempfänger in Basel und dem Kanton Schaffhausen waren sich einig, dass nur mit Hilfe des SEV der Status "Frankenempfänger" bewahrt werden kann.
Eine kaum mehr überbietende Solidarität und dem Organisationsgrad von 94 % war die Sektion ein Vorbild im SEV.
Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf 202 Personen (31.12.2017) gesunken.

  • massiver Personalabbau in allen Bereichen (z.B. Schaffhausen zählte im Jahr 1974 noch 128 aktive Mitglieder, heute sind es noch 16 Mitglieder)
  • Kaum noch Neueinstellungen
  • Überalterung und daraus resultiernde Todesfälle (17% Aktive, 83% Pensionäre, Rentner, Hinterbliebene)
  • Solidaritätsbezeugung schwindet unter den Mitgliedern

Trotzdem: Ohne Institution SEV wäre der Status "Frankenempfänger" verloren!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Generalversammlung 2018

GV vom 16.3.2018 in Schaffhausen
GV vom 16.3.2018 in Schaffhausen

An den beiden Gerneralversammlungen in Basel (15.3.2018) und Schaffhausen (16.3.2018) wurden die statuarischen Geschäfte kompetent behandelt.
Unser "neuer" Sektionspräsident René Windlin führte die Versammlungen souverän.
Wie immer kämpferisch unser Mitglied der Verhandlungsdelegation Barbara Spahlinger - sie berichtete von der erst im Februar in Schaffhausen stattgefundenen Sitzung
mit der Agv MoVe.
In Basel als Gast berichtete Frau Mehnert von den Leistungen des "Fonds soziale Sicherung", die nur den Mitgliedern des SEV offen steht.
Dasselbe Thema wurde auch in Schaffhausen durch Tom Zill behandelt.
Manfred Rebholz berichtete über die Neuerungen ab 1.1.2017 über die neu geschaffenen Pflegegrade der Pflegeversicherung und verteilte ein Merkblatt.
Weitere Bilder von den GV's finden Sie hier >>

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Freifahrt-Regelung im Kanton Schaffhausen

Streckenabschnitt: Schaffhausen - Erzingen:

Die SBB GmbH betreibt im Nahverkehr diese Strecke mit ihren Thurbo-Zügen und ist Mitglied der Fahrvergünstigungsgemeinschaft deutscher Eisenbahnen (FDE).

In den Verkehrsmitteln der FDE-Mitgliedsbahnen gelten:

  • TagesTicket M Fern F
  • TagesTicket M Fern F (mit freiwilliger Zuzahlung)
  • DB Job-Ticket M
  • Familienheimfahrkarten
  • persönliche NetzCard im Zusammenhang mit der NE-Zusatzfahrkarte nur für Privatreisen)
  • SchülerTicket M (sofern dies besonders vereinbart ist)
  • RegioTicket M 50 H/R (Diese Regelung wurde von der SBB GmbH (Hr. P. Altenburger) am 15.3.2018 bestätigt!


In den Verkehrsmitteln der FDE-Mitgliedsbahnen gelten NICHT:

  • persönliche NetzCard ohne die NE-Zusatzfahrkarte
  • übertragbare NetzCard, TeilnetzCard
  • Firmenreisefahrscheine
  • TagesTicket M Fern (mit Zuzahlung)

HINWEIS: Auch die sonst allgemein in BaWü zugelassene kostenlose Mitnahme von Fahrrädern ist zwischen Schaffhausen und Erzingen nicht gestattet, siehe auch die Beschränkungen hier >>
Ebenfalls gültig sind die RegionalTicket M 50 H/R auch auf den SBB-Zügen Seehas (Engen-Konstanz) !

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Info's des besonderen Hauptpersonalrats

Aktuelle Infos aus der Sitzung September 2018
Informationen für zugewiesene Beamtinnen und Beamten bei der DB AG u. den angegliederten Gesellschaften
Das Protokoll können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [1'277 KB]

Aktuelle Infos aus der Sitzung Juni/Juli 2018
nformationen für zugewiesene Beamtinnen und Beamten bei der DB AG u. den angegliederten Gesellschaften
Das Protokoll können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [4'459 KB]

Aktuelle Infos aus der Sitzung Mai 2018
Informationen für zugewiesene Beamtinnen und Beamten bei der DB AG u. den angegliederten Gesellschaften
Das Protokoll können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [1'055 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Betriebsrat-Infos

Guido Gellert wird an dieser Stelle über aktuelle Ergebnisse berichten!


- Nov. 2017: Änderung Schichteinteilung wegen Fortbildungsmaßnahmen in der Nachtschicht .... mehr >> [87 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Der besondere Personalrat informiert:

Ergänzung /Berichtigung vom August 2018
über die
Änderung der Bundesmehrarbeitsvergütungsverordnung
Das Protokoll können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [595 KB]

Aktuelles aus Monatsgespräch und Sitzung vom März 2018
Informationen für zugewiesene Beamtinnen und Beamten bei der DB AG u. den angegliederten Gesellschaften
Das Protokoll können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [8'423 KB]

Wenn der Job nicht mehr bewältigt werden kann… vom August 2017
Die Broschüre können Sie herunterladen im PDF-Format hier >> [4'568 KB]



______________________________________________________________________________________________________________________________________________

RENÉ WINDLIN,SEKTIONSPRÄSIDENT:



Den alljährlichen SEV-Infobrief über die Verhandlungen vom Oktober 2017 an alle SEV/VPT/DB - Mitglieder finden Sie auch
hier >> [251 KB]

Den Jahresbericht 2017 des Sektionspräsidenten finden Sie
hier >> [66 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

WICHTIGE MITTEILUNGEN DER KVB:

- bei einem ausserkantonalen Spitalaufenthalt entfallen nach Schweizer Recht kantonale Zahlungen bei Spitalbehandlungen in einem fremden Kanton. Wenn der kantonale Zuschuss entfällt, erstattet die KVB für die Spitalbehandlung nicht die Mehraufwendungen. Behandlungen in Spezialkliniken, die nicht z.B. in Schaffhausen durchgeführt werden können, sind ausgenommen!

- Alle Erstattungsanträge müssen immer nach Wuppertal gesandt werden! (Adresse: Bezirksleitung der KVB, 42099 Wuppertal (Deutschland)
- Die eingereichten Rechnungen/Quittungen werden nicht mehr retourniert: also Fotokopien erstellen und diese mit dem Antrag einreichen!
- Keine Büroklammern, Heftklammern usw. verwenden!

Telefonische Anfragen wegen Spitalaufenthalt, Erstattungen usw. sind weiter die Bezirksleitungen, in unserem Fall "Karlsruhe" zuständig! (Tel: +49 721 8243444)

HINWEIS: KVB-Erstattungsanträge können direkt über den PC ausgefüllt, gedruckt und abgespeichert werden, siehe unter https://www.kvb.bund.de/kvb/start.htm
Gehen Sie dort nach dem Einloggen auf "Krankenversorgung" und anschliessend auf "Service" dann auf "Krankenversorgung/ Formulare" und dann "Bezirksleitung Karlsruhe". Dort klicken Sie auf "KVB-Erstattungsantrag (EA) PC Version 2.85a" und das ausführbare Exe-Programm wird heruntergeladen. Klicken Sie dann auf die Exe-Datei und das Programm wird auf Ihrem PC installiert.
Übrigens wurde die KVB-Website neu aufgestellt und für Smartphone und Tabletts optimiert.

Kosten für Krankheit (KVB) und Pflegekosten (PV) müssen immer getrennt eingereicht werden, also 2 Anträge ausfüllen!

Änderung ab 1.1.2016:
KVB - 100 Euro Mindesterstattungsbetrag hinfällig
Zur KVB der Hinweis, dass ab 01.01.2016 die Regelung, wonach pro Erstattungsantrag die Auslagen mindestens 100 € betragen müssen, in der Satzung § 30 (4) gestrichen wird und somit auch "kleinere" Rechnungen/Rezepte eingereicht werden können.

ACHTUNG: Dauerrezepte, die Ärzte wie üblich in der Schweiz verschreiben, werden von der KVB nur mit maximall 2 Packungen anerkannt. Danach muss der Arzt wieder konsultiert werden!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

PFLEGEVERSICHERUNG (PV)

Ab 01.01.2017 wurde die bisherigen 3. Pflegestufen durch 5 Pflegegrade und dort innerhalb dieser Grade nochmals je um 3 Stufen erweitert.
Neu werden auch psychische Leiden berücksichtigt.
Lassen Sie sich unbedingt beraten direkt bei der KVB oder BKK,
allenfalls auch bei der kostenlosen Beratungsstelle "compass", siehe
Flyer [214 KB] per Tel: 0049 800 101 88 00 aus der Schweiz!

Pflegegrade, Leistungen, Prüfverfahren, Beantragung, Fragen sind Sie gut beraten
hier >>

PFLEGEPROTOKOLL Fragebogen zur Vorbereitung auf die Begutachtung
Zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit wird Sie eine Gutachterin oder ein Gutachter* von MEDICPROOF besuchen. MEDICPROOF ist
der medizinische Dienst ..... mehr >> [569 KB]

"Das können Antragsteller tun, damit die Pflegebegutachtung zu ihren Gunsten ausfällt" herunter laden hier >> [55 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

AKTUELLE INFO'S DER SCHWESTERGEWERKSCHAFT EVG:

Erhöhung der Besoldung für Beamte u. Versorgungsempfänger
Die Besoldung und die Versorgung für Beamte und Versorgungsempfänger des Bundes, einschließlich für zugewiesene Beamte im DB-Konzern, wird unter Berücksichtigung des Tarifabschlusses für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes des Bundes (TVöD) vom 29. April 2016 in zwei Schritten linear angehoben, um:
2,2 % zum 1. März 2016 und um
2,35 % zum 1. Februar 2017.
Die Erhöhung für 2016 um 2,2 % war wie bisher - um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem tariflichen Erhöhungssatz vermindert. Der Unterschiedsbetrag wird der Versorgungsrücklage zugeführt.
.... Beamten-Besoldungstabelle [88 KB] für Beamten ab 1.2.2017

Dienstliche Beurteilungen der Beamtinnen und Beamten bei der DB AG
.....
Infoblatt [342 KB]

Weiterentwicklung DemografieTV
.....
Infoblatt [114 KB]

Der neue Tarifvertrag „Arbeit 4.0 EVG 2016“
..... Infoblatt [101 KB]
und noch eines über das Thema .....
Infoblatt [172 KB]

Tarifabschluss für 2017: Neues Wahlmodell
.....
Infoblatt [480 KB]
und noch eines über das Thema ....
Infoblatt [188 KB]

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff für dementiell erkrankte Menschen ab 1.1.2017
...... Infoblatt [45 KB]

Auch Pension mit 63 muss möglich sein ......

........ Infoblatt [26 KB]

DemografieTV
NEU: Besondere Teilzeit im Alter
..... Infoblatt [107 KB]

Langzeitkonto im DB-Konzern
.... Funktion, Beispiele und Vorteile [1'279 KB] die zweite Erhöhungsstufe des Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes - BBVAnpG 2016/2017 - erfolgt zum 1. Februar 2017.

Du willst mehr Urlaub? Dann sag Bescheid!
.... Infoblatt [132 KB]

- 9.6.2017: Keine Trennung von Netz und Betrieb .... mehr >> [255 KB]

- 6.7.2017: Langzeitkonto jetzt noch attraktiver ... mehr >> [54 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fonds soziale Sicherung

Seit Ende 2015 können unsere aktiven Frankenlöhner und Frankenempfänger, die im SEV organisiert sind, vom "Fonds soziale Sicherung" unserer Schwestergewerschaft EVG in Deutschland profitieren!
Informieren Sie sich direkt auf der Homepage
hier .......>

Leistungsbroschüre Fonds soziale Sicherung

... Info vom März 2016 [1'014 KB]

Hol dir deine Auszeit
....
Gesundheitskatalog 2018 [9'367 KB]

Leistungen können auch "oneline" über das Internet hier beantragt werden. Als "Geschäftsstelle" wählen SEV-Mitglieder den "SEV Bern".

Förderanträge sind über das SEV-Verbandssekretariat in Bern bei Frau Heinichen einzureichen.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Werde Mitglied im SEV

Der SEV ist eine Mitmachgewerkschaft: Jede und jeder Einzelne kann mitbestimmen, welche Ziele wir verfolgen wollen. Dabei geht es um zentrale Anliegen der Gewerkschaften: um Minimallöhne, um die Gesamtarbeitsverträge, ..... mehr >>

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zum Schluss ein bisschen Humor ....

Nachfolgende Lautsprecherdurchsagen bei der Deutschen Bahn, gesammelt auf Facebook:

„Unsere Ausstiegsseiten-Ansage ist leider defekt. Der Ausstieg ist immer auf der Seite mit dem Bahnsteig. So wie früher!“

„Werte Fahrgäste, unser Zug wird bis Koblenz linksrheinisch umgeleitet. Nicht, dass Sie denken, der Fluss ist weg. Er ist auf der anderen Seite.“

„Der Zug des Lokführers ist ausgefallen. Er kommt jetzt mit dem Taxi.“

„Leider sind wir langsam unterwegs. Aber: links sehen Sie die A40, da stehen die Autos! Also freuen Sie sich, dass wir fahren!“

„An das Zugpersonal: Bitte die Türen noch einmal öffnen, damit der Zugführer einsteigen kann!“

„Die schlechte Nachricht ist: wir sind 11 Minuten zu spät. Die gute ist: Ihre Anschlusszüge haben noch mehr Verspätung!“

„Die Einfahrt in Halle verzögert sich. Wir sind offenbar überraschend angekommen. Gibt kein freies Gleis.“

„Liebe Leute auf dem Bahnsteig, die erste Tür ist nicht die Himmelspforte! Die anderen Türen sind auch ganz toll!“

„Am Bahnsteig finden Bauarbeiten statt. Bitte passen Sie auf, dass Sie beim Aussteigen nicht versehentlich angebaggert werden!“

“Sehr geehrte Reisende, heute bekommen Sie für Ihr Geld 20 Minuten mehr Fahrzeit geboten.“

______________________________________________________________________________________________________________________________________________