Sie sind hier: Startseite » Geschichte/Bilder

Geschichte/Bilder

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Historische Bilder

Erleben Sie historische Bilder vom Bau des Bad Bahnhofs in Basel (1915) sowie historische Bahnbilder der DR bzw. DB aus dem Kanton Schaffhausen

-
Bau des Bad Bahnhofs in Basel (1915)
-
Bahn-Bilder aus dem Kanton Schaffhausen

Viel Vergnügen!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Staatsvertrag von 1852

Am Anfang war der Staatsvertrag von 1852 [497 KB] zwischen dem damaligen Grossherzogtum Baden und der Eidgenossenschaft.
Dieser Vertrag regelt den Betrieb der damaligen badischen Eisenbahn auf Schweizer Gebiet. Auf diesen Vertrag stützen sich bis heute die Vertragspartner und er dient zum Teil immer noch als Grundlage für die Beschäftigung der Frankenempfänger.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Auszug aus der Jubiläumsbroschüre 50 Jahre SEV DB

  • 16. Juni 1945: Gründungsversammlung Sektion "Deutsche Reichsbahn Schaffhausen" im Restaurant "Ochsen" in Beringen
  • Der 1. Vorstand: Heinrich Bollinger, Präsident, Ernst Vögeli, Kassier, Hans Fricker, Aktuar, Willy Hermann, Beisitzer, Jakob Menet, Vertrauensmann
  • 20. Februar 1946: Gründungsversammlung Sektion "Deutsche Reichsbahn Basel" in der Kantine
  • Der 1. Vorstand: Robert Maier, Präsident, Max Nyffenegger, Alfred Pirotta, Josef Brestler, Jakob Hunziker, Christian Gotsch
  • Kollegen mit deutscher Nationalität wurden vorerst nicht aufgenommen: zuerst Abklärung, dass es sich um keine ehemaligen Nazis und "Fröntler" handelt
  • Vorstösse SEV: Forderung im Jahr 1946 Teuerungszulage und Herbstzulage; bewilligt wurde eine Weihnachtszulage von 100.- Fr.
  • 1946: Dauerbrenner waren die unterschiedlichen Dienstbezüge der DRB-Leute im Vergleich zu den SBB-Bediensteten; Das EAV (Eidg. Amt für Verkehr) hatte damals kein Verständnis für die SEV-Forderungen
  • Devisensparkurs: Von 84 Deutschen sollten 70 nach Deutschland versetzt werden. Dank dem SEV wurde der Versetzungsantrag gestrichen.
  • 1947: Wechselkurs war von 1.73 auf 1.29 gesunken. Eine Ausgleichszulage konnte dieser Einkommensverlust auffangen
  • 9. Dezember 1947: Vereinbarung zum Einsatz einer Gemischten Kommission zwischen der franz. Besatzungsmacht und dem Eidg. Amtes für Verkehr
  • 1. Oktober 1948: offizielle Gründung der Sektion Deutsche Bahn mit Sitz in Basel; Kollegen mit deutscher Nationalität konnten aufgenommen werden! Die Sektion zählte 68 Mitglieder
  • Forderungen: Rentner und Pensionäre bekamen kein Geld, SEV intervenierte für Übergangslösungen. Der Weg zum Fürsorgeamt war teils unausweichlich.
  • Anfangs 1949 konnten endlich die Renten rückwirkend auf den 8. Mai 1945 nachbezahlt werden
  • 1. April 1952: Vereinbarung zur Regelung der Personalvertretung der DB auf Schweizer Gebiet zwischen SEV, BD Karlsruhe und GdED
  • 1953: Das Herzstück des Frankenempfängerstatus ist die Vereinbarung der Minimalgarantie, basierend auf dem Staatsvertrag von 1852; Grundsatz: bei vergleichbarer Tätigkeit denselben Lohn/Gehalt wie der SBB-Bedienstete
  • 31.12.1955: Istbestand = 120 Mann als Frankenempfänger, seitens der BD Karlsruhe wären nur 49 Mann mit Wohnsitz Schweiz nötig
  • Erst im Oktober 1960 wurde eine gewisse Kontinuität mit regelmässigen Verhandlungen zwischen SEV und der HVB erreicht, vorher hatte es keine kompetenten Verhandlungspartner gegeben.
  • 21. September 1962: Vereinbarung zwischen SEV und GdED wegen Warn- Streikaktionen; Aufrechterhaltung des Betriebes
  • 18.9.1965: Jubiläumsfeier 20 Jahre Sektion Deutsche Bundesbahn in Stein am Rhein mit Dr. Fritz Anliker, Vicedirektor des Eidg. Amtes für Verkehr, Hans Düby, SEV-Verbandspräsident, Dr. Ludwig Fickel, Ministerialrat HVB Frankfurt
  • Anfangs 70er-Jahre: Liberalisierung der Wohnsitznahme Schweiz; Voraussetzung, der Dienstposten ist auf Schweizer Territorium
  • 1972: Ämterklassifikation bei den SBB; grosse Quervergleichsaktion mit erfolgreichem Abschluss: 13. Monatslohn, Teuerungszulagen, Reallohnrunden usw.
  • 1973: Wohnraumbeschaffung in Basel mit 42 Wohnungen und 1975 nochmals 20 Wohnungen mit Mietzinsgestaltung über SEV, in Schaffhausen Renovation der 12 Rothüsliwohnungen
  • 1974: Höchststand der Mitglieder der Sektion Deutsche Bahn mit über 400 Frankenempfänger
  • 5.1.1994: Der Übergang von der Deutschen Bundesbahn zur Deutsche Bahn AG war temporeich und die Schaffung der einzelnen Geschäftsbereiche war und ist mit Verhandlungen mühsam und unglaublich kompliziert für den SEV
  • 1.1.1995: die Pflegeversicherung in Deutschland wird Pflicht, auch für die Frankenlöhner, nicht aber für wohnhafte Beamte in der Schweiz. Keine Zahlung von Leistungen in die Schweiz.
  • 17.9.1995: Jubiiläumsfeier 50 Jahre Sektion Deutsche Bundesbahn in Basel, Festakt im Grossratssaal des Rathauses
  • 1.1.2001 Die steuerlich begünstigte Riester-Rente wird in Deutschland eingeführt, ist aber nicht für Frankenlöhner zugelassen. Grund: deutsche Steuerpflicht
  • Die 3. Säule kann von aktiven Frankenempfänger nicht in Anspruch genommen werden, da diese nicht AHV-Pflichtig sind
  • Zuzug von Beamten mit Wohnsitznahme Schweiz nur noch bei absolut dienstlicher Notwendigkeit
  • 18.9.2005: Jubiläumsfeier 60 Jahre Sektion Deutsche Bahn in Tiengen (Hotel Bercher)
  • 20.3.2015 Jubiläumsfeier 70 Jahre Sektion Deutsche Bahn in Tiengen (Hotel Bercher) mit GV

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

DER 1. JAHRESBERICHT VON 1946

geschrieben von Obmann Heinrich Bollinger
geschrieben von Obmann Heinrich Bollinger Das waren noch Zeiten ....

Den Bericht ausdrucken können Sie hier ...> [2'598 KB]

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hier können Sie die im 1995 gefertigte Broschüre "50 Jahre Sektion Deutsche Bundesbahn" lesen oder als PDF herunter laden! [551 KB]
(Die in der Originalbroschüre enthaltenden Photographien sind leider nicht mehr im Original auffindbar für eine Digitalisierung und sind daher nicht in der Datei enthalten. Weiter unten wurden die Protraits aus der Broschüre eingescannt, leider lässt die Qualität zu wünschen übrig)


Anlässlich des Festaktes zum 20. Jubiläum der Sektion Deutsche Bundesbahn am 18. September 1965 finden Sie hier folgende interessante Ausführungen von Festredner:
- Dr. Fritz Anliker, Vizedirektor des Eidg. Amtes für Verkehr und Leiter der Schweizerischen Delegation in der Gemischten Kommission, Bern [112 KB]
- Hans Düby, Nationalrat, Verbandspräsident des SEV und Mitglied in der Gemischten Kommission
- Dr. Ludwig Fickel, Ministerialrat in der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn, Frankfurt am Main
(Die Originale wurden der Lesbarkeit wegen eingescannt und als PDF-Datei erstellt)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

GRUPPENVPORSTÄNDESITZUNG IN NEUNKIRCH V. 14.9.2004

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

60 JAHRE SEKTION DEUTSCHE BAHN

Zum 60. Jubiläum der Sektion Deutsche Bahn im SEV wurde am 18.9.2005 eine schlichte Gemeinschaftsveranstaltung beider Gruppen Basel/Schaffhausen im Hotel Bercher in Tiengen am Oberrhein organisiert.
(Bilder: Ludwig Hirt)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Sektionspräsidenten:

  • 1945 - 1965 Walter Hungerbühler
  • 1966 - 1996 Georg Gantenbein
  • 1996 - 2009 René Bauer
  • 2009 - 2012 Edith Graf-Litscher
  • 2012 - 2017 Hans Bieri
  • 2017 - René Windlin

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sachbearbeiter SEV für Fragen der Sektion DB

  • 1945 - 1946 Jakob Fehr
  • 1946 - 1956 Tell Bühler
  • 1956 Hans Düby
  • 1957 - 1980 Jakob Knöpfel
  • 1980 Robert Manser (kurz nach der Ernennung gestorben)
  • 1981 - 1992 René Bauer
  • 1993 - 2008 René Zimmermann
  • 2008 - 2017 René Windlin
  • 2017 - Barbara Spalinger

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sachbearbeiter Verhandlungsdelegation

  • 1949 - 1973 Protas Herth
  • 1994 - 2011 Manfred Rebholz

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gruppenobmänner Basel (-2012)

  • 1945 - 1959 Robert Maier
  • 1960 Noldi Neht (im selben Jahr verstorben)
  • 1961 - 1984 Harald Rohrer
  • 1984 - 2010 Peter Ansmann
  • 2010 - 2012 Hanspeter Lehmann

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gruppenobmänner Schaffhausen (-2012)

  • 1945 - 1953 Heinrich Bollinger
  • 1954 - 1960 Protas Herth
  • 1960 - 1976 Hans Haas
  • 1976 - 1985 Wolfgang Halbherr
  • 1985 - 1993 Erich Danner
  • 1994 - 2011 Manfred Rebholz
  • 2012 vakant

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

VERABSCHIEDUNG MANFRED REBHOLZ AN GV 2011

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

GV 2012 BASEL

GV 2012 Schaffhausen

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

GV 2013 von Basel + Schaffhausen

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

100-JAHR-FEIER BASEL BAD BF

aus Kontakt.SEV Nr. 17/2013
aus Kontakt.SEV Nr. 17/2013 vom 12.9.2013

Zum Lesen können Sie den Artikel als PDF ausdrucken bzw. hier herunterladen ....>> [628 KB]

DIE BILDER VOM BAHNHOFSFEST ......

Das Geschichtsplakat, gestaltet durch den SEV, zur 100-Jahr-Feier
Kurzbereicht im SEV-Kontakt
Kurzbereicht im SEV-Kontakt

Alle Bilder: Benhard Laufer

Das Bahnhofsfest war ein voller Erfolg, auch von der Besucherzahl her. Wir durften in Basel 50 BSW/SEV-Mitglieder begrüssen, davon sieben aus Schaffhausen. Alle waren begeistert vom Fest sowie durch das BSW gespendeten Kaffee und dem Mittagsmahl.
Vom BSW war der Nachfolger von Frau Beate Brombacher, Herr Uwe Seiser da.
Als Ehrengast haben wir René Zimmermann mit seiner Frau begrüssen dürfen. Leider konnte unser ehemaliger Sektionspräsident René Bauer nicht kommen, da er sich einer ambulanten Operation unterzogen hatte.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

PETER ANSMANN, 24.9.2013 †

Peter Ansmann an der GV 2013
Peter Ansmann an der GV 2013

Am 2. Oktober 2013 wurde auf dem Friedhof in Riehen von Peter Ansmann Abschied genommen, begleitet von einer grossen Schar von Trauergästen.

Peter war seit dem 1. Mai 1979 Mitglied im SEV und hat sich nie gescheut, aktiv im SEV mitzuwirken, sei es als langjähriger Obmann der damaligen Gruppe Basel, Mitglied in der Verhandlungsdelegation SEV/DB usw. Ebenfalls war er langjährig der wichtigste Mann im BSW und hatte das Amt des Fürsorgeobmanns.
Deshalb wurde Peter auch an der letzten GV zum Ehrenmitglied der Sektion Deutsche Bahn ernannt.
Peter, wir danken dir für all deine Arbeit zum Wohle der SEV- und BSW-Familie, wir vermissen dich.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Doppelspur S-Bahn-Ausbau SH-Klettgau 2012-2013

Seit November 2012 und bis Fahrplanwechsel Dez. 2013 wurden im Zuge des S-Bahnausbau im Klettgau die Strecke ab Beringen bis Erzingen auf Doppelspur ausgebaut und gleichzeitig von Schaffhausen bis Erzingen die Strecke elektrifiziert. Zu den Bildern gehts hier >>

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

GV 2014 VON BASEL VOM 20. MÄRZ

... UND VON SCHAFFHAUSEN VOM 21. MÄRZ

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jubiläum: 70 Jahre Sektion (2015)

Am 20. März 2015 durften die Sektion VPT/Deutsche Bahn ihr 70. Jubiläum seit der Gründung feiern.
Zusammen mit dem BSW (BahnSozialWerk, Ortsgruppe Basel/Schaffhausen) wurde eine Gemeinschaftsveranstaltung in Tiengen mit der ordentlichen GV organisiert.
Hochkarätige Gäste wurden an diesem Abend begrüsst:
- Peter Füglistaler, Direktor Bundesamt für Verkehr (BAV)
- Barbara Spalinger, Vicepräsidentin SEV
- Wolfgang Hugenschmidt, Vertreter von Herr Lange, Beauftragter der Eisenbahnstrecken auf Schweizer Gebiet
Der Abend war gut besucht, Mitglieder von Basel und Schaffhausen trafen sich ziemlich in der Mitte in Tiengen der beiden Aglomerationen Basel/Schaffhausen.
Zahlreiche Ehrungen fanden an diesem Abend statt, unter anderem das seltene Jubiläum 70 Jahre SEV/Sektion Deutsche Bahn einer Jubilarin!

Bilder: Bernhard Laufer

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Umbau Bf Thayngen + Hs Herblingen 2015

Seit Ende August 2014 und bis Fahrplanwechsel im Dez. 2015 wurden im Bf Thayngen u. der Haltestelle Herblingen die Bahnsteige verlängert, der Zugang in Herblingen erweitert, in Thayngen eine Fussgängerunterführung erstellt u. ein elektron. Stellwerk im Bahnhof errichtet. Zu den Bildern gehts hier >>

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Generalversammlung vom 16.3.2017 in Basel

Bilder: Bernhard Laufer
- verabschiedet wurde als Sektionspräsident Hans Bieri
- verabschiedet wurde als Seniorenobmann Karl-Heinz Schultz
- verabschiedet wurde Eugen Gerschwiler als Seniorenobmann von Schaffhausen
- neu wurde als Sektionspräsident René Windlin gewählt
- neu wurde als Sachbearbeiter u. Mitglied Verhandlungsdelegation Barbara Spalinger bestimmt
- neu wurde zum Seniorenobmann von Basel Roland Nolte gewählt
- Seniorenobmann von Schaffhausen vakant

... und von Schaffhausen vom 17. März

______________________________________________________________________________________________________________________________________________